FILME FÜR DIE ERDE

Green Blood

Was sich anfühlt wie ein fiktiver Krimi, ist die Realität vieler mutiger Journalist*innen. Sie sind Umweltskandalen auf der Spur und werden wegen ihren Recherchen bedroht, inhaftiert oder gar getötet. Doch eine Gruppe der besten investigativen Journalist*innen aus der ganzen Welt spannen zusammen und setzen die Arbeit der mutigen Lokaljournalist*innen fort. Die Doku macht Hoffnung: Denn die Wahrheit findet trotz aller Widrigkeiten immer einen Weg an die Öffentlichkeit.

Vorführung am Filmfestival:

Freitag, 19.11.2021
20.00 – 21.30 Uhr

«

«Mit diesem Gemeinschaftsprojekt konnten wir Betroffene aus ihrer Isolation holen und ihre Geschichte an so viele Menschen wie möglich bringen.»

»

«Arthur Bouvart, Jules Giraudat & Alexis Marant, Regisseure»

Handlung

In «Green Blood» schliessen sich die vierzig besten investigativen Journalist*innen aus der ganzen Welt zusammen und setzen die Arbeit von mutigen Lokaljournalist*innen fort, die wegen ihrer Recherchen bedroht, inhaftiert oder getötet wurden. Dabei decken sie zahlreiche Umweltskandale von Bergbauunternehmen auf verschiedenen Kontinenten auf.

Der Doku-Krimi wirft einen Blick hinter die Kulissen der einzigartigen Zusammenarbeit unter dem Namen «Forbidden Stories» und macht Hoffnung, dass die Wahrheit trotz aller Widrigkeiten immer einen Weg an die Öffentlichkeit findet.

Crew

Regie: Arthur Bouvart, Jules Giraudat, Alexis Marant
Produktion: Laurent Richard, Aurélie Meimon, Alex Winter, Noor Sadar, Forbidden Films, Frenchkiss Pictures

Filminfos

Jahr: 2020
Dauer: 90 min
Sprache: Englisch mit deutschen Untertiteln